BASWOD

(Hamburg | Wien)

Feinfühliger Folk trifft auf handgemachten Indie-Pop. So kreiert Baswod eine wunderbar stille Atmosphäre die einlädt sich für wenige Momente aus dieser Welt wegzuträumen.

Der Titel des dritten BASWOD Albums ist eine Aufforderung: „I Need You To Pencil In The Rest“.
Es geht um Identität, den Blick in Vergangenheit und in die Zukunft und der Frage, was von einem selbst übrigbleibt, wenn man alles Äußere außen lässt.

Baswod  - I Need You To Pencil In The Rest
out March 27th



PURCHASE // LISTEN TO BASWOD

I Need You To Pencil 
In The Rest 
(Out March 2020)

Four
(2018)

Inhale
(2017)

The Ships Have Set
(2015)


Listen on Spotify

Inhalte von Spotify werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Spotify zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Spotify Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Pressestimmen

„I Need You To Pencil In The Rest“ ist ein sehr introspektives Album. Eine musikalische und thematische Innenschau eines begnadeten, österreichischen Musikers, der ohne große Geste große Gefühle auszudrücken und damit auch in uns zu wecken vermag.“ - Radio FM4

"I Need You To Pencil In The Rest" lädt zur Innenschau ein und verhandelt Identitätskonstruktionen, wagt den Blick in prägende Momente der frühesten Kindheit und fragt, was von einem selbst übrigbleibt, wenn man alles Äußere außen lässt. […] Die Musik ist von tagträumender Vielschichtigkeit und berührender Zartheit. - Radio OE1

"Im Stil von Bon Iver oder so mancher skandinavischer Band verschmelzt hier Baswods einfache Gitarren- und Klaviermelodien mit rollendem Schlagzeug, opulenten Harmonien und wundervollem Gesang." - Radio FM4

„Sein Debütalbum „The Ships Have Set“ erschien 2015 und seitdem gilt der junge Musiker als einer der hochkarätigsten Indie-Geheimtipps des Landes.“ - Mica - Music Austria

„Vielleicht das Album des Jahres 2020 aus Österreich.“ 
-
Andreas Gstettner-Brugger | Radio FM4

"Spätestens seit der Veröffentlichung von "Four" dem zweiten Album von BASWOD, sollte man mitbekommen haben, dass es mehr als nur lohnt den Leisen, in diesem Fall Dominik Linder, zuzuhören."
- The Gap